Stimmen

Hier besteht die Möglichkeit für Sie, Ihre Meinung zu äußern.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse / Name wird nicht veröffentlicht und ist auch kein Pflichtfeld!
Dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
6 Einträge
Christian Christian
Nun scheint wohl nix mehr zu passieren oder wie ??
Jasmin Jasmin
TOP!!!!!
Libal Libal
Es ist wichtig für jung und alt dieses Vorhaben zu unterstüzen,wichtig für die Einwohner und der Infrastruktur Bergfeldes.Besonders Kinder und alle sportlich begeisterten Altersgruppen müssen gefördert werden und dies kann nur so erfolgen,dass auch Steuergelder hierfür verwendet werden müssen,um eine Sportkultur Deutschlands aufrecht zu erhalten.Dennoch gibt es auch andere Reaktionen,die auch respektiert und gesehen werden müssen,damit der Einklang mit den ansässigen Anwohnern nicht zum Streitpunkt,sondern vielmehr das miteinander und nebeneinander vorran geht,hoffe ich um viel Verständnis beider Parteien und um eine gute Zusammenarbeit,um eine Lösung zu finden.
Vieles wurde gesagt am 26.10.2010 im Raum der Volkssolidarität in der Kita Bergfelde. Das rege Interesse hat gezeigt das dieses Thema sich einer breiten Bevölkerung erschließt.
Grundthema ist und bleibt jedoch das es in Bergfelde mit den aktuellen Sportstätten für den SV Grün Weiß Bergfelde nicht gut bestellt ist.
Die vom Planungsbüro angegebenen max. Grenzwerte hinsichtlich der Lärmbelästigung die entstehen könnten sind nach meiner Überzeugung nachzuweisen. Dies könnte geschehen indem man Messungen an vergleichbaren Speilstätten durchführt. Hiermit kan dann gesichert den betroffenen Anwohnern eine Antwort gegeben werden. Auch die gezeigten Planungsunterlagen sind hinsichtlich der geäußerten Bedenken zu analysieren. Eins darf jedoch nicht auf der Strecke bleiben : Der gesetzte Zeitplan. Vielleicht ist es auch denkbar das der Verein für dirtekt betroffene Anwohner einen gewisse Entschädigung bei Großveranstaltungen ( Pfingstturnier etc. ) in Aussicht stellt.
Nach meinen Erfahrungen gibt es immer einen Weg zu Lösungen zu gelangen indem man den Weg gemenisam konstruktiv gestaltet.

Gruß
Berthold Wiechmann
Christian Christian
Hallo hoffe doch dass sich alle verstehen werden .Sportler sowie Anwohner .
Äußern Sie Ihre Meinung zum Thema. In der hier stehenden Form wird Ihr Beitrag dann auf unserer Seite veröffentlicht.
28. Februar 2011 | Kommentarbereich geschlossen
test 2